So let´s grow! Heute ist Kartoffeltag.

Was gibt es schöneres als im Spätsommer eine frische Ofenkartoffel aus dem eigenen Garten – mit Kräuterquark und einem Steak. „Aufgeweckt“ von einigen anderen Bloggern (vielen Dank) habe ich heute endlich auch Kartoffeln gepflanzt. Habe tatsächlich im Keller noch ein paar schrumpelige Exemplare gefunden, die ich im letzten Jahr von der Ernte aufgehoben hatte. Einige sind leider nicht mehr zu gebrauchen, die mit den langen dünnen Keimen kann man vergessen… Aber ich versuche es trotzdem mit dem Rest. Die Dümmsten Bauern haben ja bekanntlich die dicksten Kartoffeln, sagt man.. Spezielle Pflanzkartoffeln möchte ich nicht kaufen – ich will ja auch keinen Mutanten-Kartoffel-Preis gewinnen. So macht es viel mehr Spaß. Vielleicht habe ich ja Glück und die Ernte fällt reich aus. Die Übrigen Kartoffeln aus dem Körbchen habe ich im ganzen Garten in verschiedenen Beeten (zwischen den Blumen und Hecken, he he) verteilt denn zum wegwerfen fand ich sie zu schade. So let´s grow!

Normalerweise pflanze ich Kartoffeln als Folgefrucht von den Dicken Bohnen an (Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen – Dicke Bohnen) aber wegen des blöden Wetters sind die ja noch nicht soweit. Daher werden sie jetzt Nachbarn. Die Kartoffeln habe ich wegen unseres schweren, lehmigen Bodens mit Anzuchterde -unterfüttert- und eine Handvoll Hornspäne habe ich mit ins Beet gegeben. Sobald das erste Grün deutlich zu sehen ist müssen die Kartoffeln angehäufelt werden. Bei Spätfrösten werde ich sie mit Vlies abdecken, denn letztes Jahr hatten sie einen Frostschaden.

Nebenan ist eine Reihe „Neuseeländer Spinat“ eingezogen. Ein Sommerspinat der eher kriechend wächst und bis zu den ersten Frösten geerntet werden kann, wenn man immer ein „Röschen“ stehen lässt. Ein frischer Spinat in der Pfanne in etwas Olivenöl gedünstet, mit kleinen Zwiebelchen und Zitrone abgeschmeckt und etwas frischer Pfeffer – köstlich. So let´s grow!

Bei den Gartenarbeiten drehe ich immer mal die Bretter um. Grundsätzlich finde ich hier ein paar Feinde zum Vernichten!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnd da ich schon mal dabei war habe ich wieder mal (diesmal unbeabsichtigt, hatte „Steirische Bohnen“ gewollt aber „Steirischen Ölkürbis“ bestellt…) etwas Neues ausprobiert. So let´s grow!

Zum Abendessen gab es dann Spaghetti mit frischem Bärlauchpesto aus dem Garten, kredenzt von meinem Allerliebsten. Da macht Gärtnern doppelt Spaß!

©Copyright meineauszeitblog.wordpress.com



kraütergarten küche kräuter schere

Advertisements

2 Gedanken zu “So let´s grow! Heute ist Kartoffeltag.

  1. Ich musste immer wieder lachen, als ich deinen Beitrag gelesen habe, z. B. bei den Feinden unterm Brett oder der Alien Kartoffel. Die sieht übrigens wirklich furchterregend aus! 🙂 Deine Kartoffeln sind auch alle schon so weit gekeimt. Da habe ich für unsere plötzlich viel weniger Hoffnung, die sahen dagegen geradezu mickrig aus. Naja, ich drücke uns beiden die Daumen für eine reiche Ernte. LG, Antje

    Gefällt 1 Person

  2. Danke das freut mich 😊 ich schaue auch immer gerne bei Euch vorbei😀👍 ich habe allerdings keine Ahnung ob das wirklich gut ist wenn die schon so ausgetrieben haben. Ich habe mal gelesen dass kurze Triebe besser sind. Wir werden sehen 😉 drücke dir auch die Daumen. Lg zurück

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s