Einen Apfelbaum selbst ziehen – einen Versuch ist es wert

Im Flur eines Berggasthofes, in dem ich einen wunderschönen Urlaub verbrachte stand stets eine Schale mit frischen Äpfeln. Im Vorübergehen habe ich mir einen solchen in meinen Mantel gesteckt um ihn später auf dem Zimmer zu vernaschen.

Gefunden habe ich ihn dann zu Hause wieder… und schließlich doch vernascht. Der überraschende Anblick des roten Apfels hat mich gleich an die schöne Zeit erinnert und ich habe mir überlegt, ob es möglich sein könnte aus den Kernen einen eigenen Baum zu züchten. Gesagt – gegoogelt. Dort heißt es, es sei tatsächlich möglich, es kann nur passieren dass die Äpfel anders aussehen und der Baum riesig werden kann. Egal, ich habe es probiert. Man muss quasi dem Apfelkern vorgaukeln, es sei Winter und ihn -am besten auf angefeuchtetem Küchenpapier- ca. 4 Wochen in den Kühlschrank legen. Wenn er dann keimt, in ein Töpfchen setzen und im späten Frühjahr dann in den Garten aussetzen. Dann wollen wir mal sehen, was daraus wird ; ) nicht dass ich ihn wieder vergesse… Der Versuch läuft!   . s. u…

und läuft!

Wachse, Apfelbäumchen, wachse!

Update 09.04.2018

P4090850.JPG

 

Advertisements